Location

Germany

ändern
Systembeschreibung : Mehrleitungs-Zentralschmieranlagen
german-language-switchenglish-language-switch

Systembeschreibung : Mehrleitungs-Zentralschmieranlagen

Mehrleitungssystem Distributors for Multi Line SystemsPumps for Multi Line Systems

(Bildbereiche anklickbar)

Anwendung

Nach dem Mehrleitungssystem arbeitende Zentral-Schmieranlagen dienen der Schmierung von Einzelmaschinen und kleinen Gruppen von Maschinen oder Apparaten. Beim Mehrleitungssystem wird der Schmierstoff in dosierten Mengen über mehrere Auslässe der Pumpe abgegeben. Von jedem Auslaß führt eine direkte Leitung zu einer Reibstelle.

Maximale Schmierstellenzahl:

Die durch direkte Leitungen maximal versorgbare Schmierstellenzahl ist - bedingt durch die Bauart der Schmierpumpen - auf maximal 32 begrenzt. Bei Verwendung von Progressiv-Verteilern ist eine weitere Erhöhung der Schmierstellenzahl möglich.

Maximale Leitungslänge:

Die größte zulässige Leitungslänge von der Pumpe zu einer Schmierstelle ist von der Konsistenz und Förderbarkeit des Schmierfettes, vom Leitungsquerschnitt, von der Druckleistung der Schmierpumpe, von der Durchflußmenge und von der Betriebstemperatur abhängig und kann in der Regel mit 20 bis 40 Meter angenommen werden. Bei zu großer Leitungslänge wird der Rohrreibungswiderstand größer als der von der Pumpe überwindbare Druck.

Einsatzgebiete

Pressen, Stanzen, Scheren, Bagger, Kräne, Aufzüge, Förderanlagen, Werkzeugmaschinen, Verpackungsmaschinen, Pumpen, Gebläse, Turbinen, Baumaschinen, Steinbrecher, Brikettpressen, Koksbrecher, Holzbearbeitungsmaschinen usw.

Wirkungsweise

Alle Schmierstellen sind durch Schmierstellenleitungen unmittelbar mit der Pumpe verbunden. Die Schmierpumpe erzeugt den zum Transport und zur Überwachung des Gegendruckes erforderlichen Druck und dosiert die für jede Reibstelle erforderliche Schmierstoffmenge. Die in eine beliebige Leitung geförderte Schmierstoffmenge kann bedarfsweise durch Progressiv-Verteiler auf mehrere Schmierstellen aufgeteilt werden.

Vorteile

  • Vielfach ist Antrieb durch die zu schmierende Maschine möglich, dadurch kann auf eine zusätzliche Steuerung verzichtet werden.
  • Bei den meisten Pumpentypen Mengendosierung an der Pumpe für jede Schmierstelle getrennt.
  • Pumpendauerbetrieb mit sehr kleinen Schmierstoffmengen.

Zugehörige Dokumente

Leitet Herunterladen der Datei einSystembeschreibung - Mehrleitungs-Zentralschmieranlagen (PDF Datei)

   Produktnavigation

Our brands

  • Bijur
  • Delimon
  • Farval
  • LubeSite Systems, Inc.
  • Delimon Denco Lubrications